Seite 1 von 3
#1 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 15.03.2011 19:31

Heute nachmittag ist Luna bei uns eingezogen.
Noch sehr schüchtern und zurückhaltend, kein Wunder, aber ich denke, das wird sich legen.








mjh42ebi4.jpg" border=0>

Wir lassen ihr erst mal ein bißchen Zeit, hier anzukommen (und wenn es nach Carlchen geht, kann sie auch ruhig länger hier bleiben )

#2 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 16.03.2011 09:28

Die erste Nacht ist gut überstanden, die Scheu ist weniger geworden, aber die Anspannung steht ihr immer noch ins Gesicht geschrieben.

#3 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von Silvia 16.03.2011 09:41

Guten Morgen Irene,
das wird schon. Die Kleene hat die letzten Tage auch viel mitgemacht und ein wenig mißtrauisch ist sie ohnehin gewesen.
Einen entspannenden Tag wünscht Silvia

#4 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 16.03.2011 13:52

Ja, Irene das wird schon. Bei Dir ist sie erst mal in guten Händen und Carlchen wird sie schon betütteln. :smt008

#5 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von Peggy-Sue 16.03.2011 15:31

Irene und auch an Carlchen und Ben!

Toll das ihr gleich zur Stelle wart bei Luna! *Blume1

Ich freu mich sehr auf eure Berichte.
(Die drei im Auto sehen richtig SPITZE aus)

#6 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 16.03.2011 15:35

Also das Trio würde dir aber gut stehen ,liebe Irene .

Die arme Maus wird bestimmt bald auftauen und sich an das neue Umfeld gewöhnen und wenn sie denn ein neues zu Hause findet dann wird hier alles was Pfoten, Hufe, Tatzen und hat gedrückt dass es dann endlich für immer ist.

Tolle Fotos .

#7 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 17.03.2011 07:48

Gestern abend ist die Anspannung dann recht schnell verschwunden (danke an Petra für den entscheidenden Tipp!).

Luna hat schnell gemerkt, daß sie hier in einem "Wohnstift für ältere Herrschaften" untergekommen ist. Aber mit ihrem jugendlichen Optimismus gibt sie uns noch Chancen
Leichtfüssig ist sie von einem Ende der Wohnung ans andere unterwegs und krempelt unser Leben um:
Dein Körbchen, mein Körbchen – wie spießig.
Frauchen will nur in Notfällen nachts geweckt werden, alter Zopf, und außerdem – wenn Langeweile und Übermut im Kombipack kein Notfall sind, was dann?
Papierkörbe müssen nun mal untersucht werden, ob nicht versehentlich was falsches weggeworfen wurde.
Holz neben dem Ofen – hat doch jeder! Mal ausprobieren, wie es sich auf dem Sofa macht.

Kurzum – sie benimmt sich, wie es sich für einen Wolfsspitz gehört, der gerade ein Jahr alt geworden ist . Am Wochenende gibt es kleine Geburtstags-Nachfeier am Strand, hoffentlich hält meine 15m-Leine.

Beschaulichkeit – gehört in der nächsten Zeit hier der Vergangenheit an :smt003

#8 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 17.03.2011 13:26

oh, irene,
was für eine schönheit ist da bei euch gelandet. keine wunder, dass carlchen sie gerne länger da hätte!
da soll noch mal einer behaupten, alle wolfsspitze sähen gleich aus! die bilder beweisen das gegenteil.
mal sehen, ob du sie wieder hergeben magst...
gruß von gisela

#9 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 17.03.2011 16:56

2 Erkenntnisse hat der Tag bisher gebracht:
1. auch eine 5 m-Leine reicht völlig aus, drei Hunde und einen Menschen so einzuwickeln, daß sich niemand mehr bewegen kann - vorausgesetzt natürlich, die Arbeit wird fachgerecht ausgeführt
2. Luna und Ben müssen gemeinsame Vorfahren haben: den Leinenchaoten 1. Ordnung und den Leckerlipiranha.

Luna beißt bei Ben mit ihren Spielaufforderungsversuchen auf Granit, und Carlchen ist sie auf Dauer zu anstrengend :smt003
Deswegen gibt es morgen ein Treffen mit einer 4jährigen Wolfsspitzin, die mit Carlchen und Ben das gleiche Problem hat, mal sehen, was die beiden Jungmädels miteinander anfangen.

Beim Spaziergang heute sind wir an einer Herde Kühe vorbeigekommen, da musste sie unbedingt hin und wirkte auf mich dabei ein wenig verwirrt. Mit gutem Zureden kam sie aber wieder mit uns mit.
Luna erscheint mir übrigens nicht mißtrauisch, sondern nur vorsichtig nach Wolfsspitzart.

#10 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 17.03.2011 20:25

:smt005 :smt005 ich wünschte ich wäre eine Fliege und könnte euch dabei beobachten.Langeweile kommt bei dir bestimmt die nächsten Tage nicht auf :smt003.

#11 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 18.03.2011 09:04

Stimmt - Langeweile ist zur Zeit ein ziemliches Fremdwort

Gestern Nacht hat Luna sich gärtnerisch betätigt und in meinem Zimmergarten den Frühjahrsputz angefangen. Altes raus, umgraben - aber wo kriegt man mitten der Nacht bloß neue Pflanzen her? Und wo steht hier bloß der Besen, damit man die Erde wieder zurückfegen kann? Ich habe Luna versprochen, dass wir die Probleme gemeinsam lösen werden :smt003

#12 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 18.03.2011 09:54

Liebe Irene ,
ich kringle mich hier vor lachen :smt003 auch wenn es für dich Arbeit bedeutet . Aber wer kann so einer süssen Maus schon böse sein.

#13 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 18.03.2011 11:50

Das hört sich stark nach Friedalinie an :smt003 , oh Gott, bin ich froh, das ich diese Zeiten hinter mir habe... .
Ich glaube Luna muß schnell einen neuen Platz finden, sonst...

#14 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 19.03.2011 08:38

Der Spaziergang war ein voller Erfolg - die beiden Wolfsspitzmädels hatten viel Spaß miteinander. Die drei älteren Herrschaften konnten ihren Gang dann eher geruhsam angehen lassen . Schade, daß es meinem Akku zu kalt war, deswegen gibt es leider keine Bilder vom Spaziergang mit 5 Wolfsspitzen.

Unterwegs trafen wir zwei Spaziergänger, eine davon mit Stock, Luna wollte sofort hin und war dann völlig verunsichert, als sie merkte, das es wohl doch nicht die Menschen sind, die sie vermutet hat. Die Frau mit dem Stock sprach freundlich mit ihr (vor Stöcken hat Luna also bestimmt keine Angst), und Luna wurde noch unsicherer, wußte nicht, ob sie mit ihnen mitlaufen sollte oder wollte. Sie ließ sich von der Frau auch streicheln, während sie sonst vor Fremden zurückweicht.

Luna hatte sich unterwegs ein wenig parfümiert, nicht schlimm, aber mir doch zu viel. Zuhause wollte ich das mit einem Tuch abwischen - Luna kriegte die Panik, als ich mit dem Tuch kam. Auch demonstratives Abwischen von Carlchen und Ben half überhaupt nichts. Wir haben es mit viel Geduld und Zeit dann doch geschafft, werden wir weiter dran arbeiten. Die Bürste scheint auch ein schlimmer Feind zu sein.

Heute geht es zum Höltigbaum, da kann sie frei laufen, sich austoben und andere Hunde zum Spielen werden bestimmt auch da sein.

#15 RE: *** Lunas Pflegestellentagebuch - Vermittelt! - von 19.03.2011 10:04

Liebe Irene,
vielleicht kennt sie das alles einfach nicht , dann ist mancher Wolfsspitz erst mal sehr vorsichtig. Sie wird bestimmt bald Vertrauen in die Dinge fassen die sie momentan noch so ängstigen.
Auch habe ich die Erfahrung gemacht dass manch sensibler Wolfsspitz schnell falsche Verknüpfungen zieht und sie haben ein Gedächtnis wie ein Elefant.Einmal eine schlechte Erfahrung gemacht das kann ihnen lange anhängen.
Meine Snowflake hat sich mit sechs Jahren fürchterlich erschrocken wegen eines Heissluftballons. Ich fand sie im Wald unter Gestrüpp wieder. Sechs Jahre später hörte sie einmal das Geräusch und weg war sie. Wusste erst gar nicht was los war weil der Ballon noch recht weit weg war.
Luna ist eine sensible Hündin . Ich wünsche ihr echt dass sie auch zu sensiblen Menschen kommt die sich damit auskennen und ihr dabei helfen sicher zu werden .
Vieles wirst du ihr schon mitgeben können und du wirst sehen , es wird von Tag zu Tag besser.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz